Willkommen bei «Support for Torture Victims»

«Support for Torture Victims» ist ein Verbund aus fünf spezifischen Therapiestellen, in welchen traumatisierte Opfer von Folter und Krieg Beratung, Behandlung und Therapie erhalten.

Übergeordnetes Ziel des Verbundes «Support for Torture Victims» sowie der einzelnen Ambulatorien ist es, von Folter, Krieg und Vertreibung Betroffene in der Bearbeitung ihrer traumatischen Erlebnisse zu unterstützen und ihnen so die Rückkehr in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

1995 wurde das erste Therapiezentrum für Folteropfer in der Schweiz gegründet. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Behandlungsplätzen wurden in den Folgejahren vier weitere Therapiestellen eröffnet, die sich zum Verbund «Support for Torture Victims»  zusammengeschlossen haben.

Der Verbund

Nationale Fachtagung 2017

Wege aus dem Trauma: Perspektiven für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Donnerstag, 7. Dezember 2017 09.15 –17.00 Uhr

Kongresszentrum BERNEXPO Bern

Weitere Informationen - Anmeldung

Identität ist der Schnittpunkt zwischen dem, was eine Person sein will, und dem, was die Welt ihr zu sein gestattet.

Erik H. Erikson

Verbundspartner